Firewallzentrale

Praktische Tipps und technische Unterstützung für ein sicheres Leben Zuhause

e-Trado GmbH

E-Mail-Viren-Schutz: Unsichtbare PIF-Dateien anzeigen - so wird es gemacht!

E-Mail-Viren-Schutz: Unsichtbare PIF-Dateien anzeigen

(2014) Der tägliche Umgang mit dem eigenen PC bringt zunehmend erhebliche Gefahren mit sich, welche angefangen von Dialern bis hin zu ernsthaften Bedrohungen durch Schadsoftware reichen. Cyberkriminelle sind bekanntlich kreative Köpfe, welche sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, nur um die Kontrolle über PCs potenzieller Opfer erlangen zu können. Es gibt hierbei eine ganze Menge Mittel und Wege um derartige Schadprogramme auf einen fremden PC einzuschleusen. Einer der beliebtesten Wege ist es, das entsprechende Schadprogramm gänzlich einfach in den Anhang einer E-Mail zu verpacken. Hierbei werden potenzielle Opfer ganz gezielt darauf angesprochen sich doch den Anhang etwas genauer anzusehen (sprich zu öffnen). In aller Regel wird unmittelbar nach dem Öffnen des vermeintlich wichtigen Anhangs eine ausführbare Datei gestartet (unbemerkt vom Betroffenen), welche unweigerlich den sogenannten Virus oder Trojaner auf dem betroffenen PC installiert. Einmal installiert nistet sich das Schadprogramm sprichwörtlich gesagt ein und beginnt umgehend mit der Sendung von Daten an den Cyberkriminellen (Hacker).
Ein Grund mehr, weshalb Computerexperten und Datenschutzexperten immer wieder verlauten lassen, keine Anhänge in E-Mails unbekannter Herkunft zu öffnen, sondern diese sogenannten Spam-Mails umgehend zu löschen. In aller Regel sind derartige Anhänge von E-Mails sichtbar und werden somit auch als solche angezeigt, was Nutzern des PCs somit die Einhaltung entsprechender Schutzmaßnahmen um ein Vielfaches erleichtert. Zudem sind derartige Anhänge oftmals mit entsprechenden Namen angegeben, welche zum Beispiel wie folgt mit einer Endung versehen sind: *exe oder auch programmname.exe, was es Nutzern ermöglicht derartige ausführbare Programme zu erkennen. Hier hilft letztendlich nur eines, derartige E-Mails, in denen sich ein solcher vermeintlich wichtiger Anhang befindet, umgehend zu löschen.

Doch es gibt noch eine ganz andere Variante, welche als versteckte Anhänge vom Betriebssystem Windows standardmäßig erst gar nicht angezeigt (sprich sichtbar) gemacht werden. Leider kommen derartige Varianten gar nicht einmal so selten vor, eine dieser unsichtbaren Anhänge werden in der Realität auch als sogenannte PIF-Dateien bezeichnet und dem PC-Benutzer letztendlich verborgen bleiben. Eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden darf, denn das Gemeine an der ganzen Sache ist es, das auch hier in sogenannten PIF-Dateien Schadsoftware zu verstecken. Dank derartiger fieser Tricks gelangt diese Schadsoftware anschließend auf den PC des potenziellen Opfers, ohne dass dieser in irgendeiner Art und Weise etwas davon merkt. Doch was kann gegen solche vermeintlich unsichtbaren Anhänge in der Form von PIF-Dateien getan werden? Mit einigen Tricks lassen sich selbst für Laien genau diese unsichtbaren PIF-Dateien sichtbar machen, wie das geht erfahren Sie in einer nun folgenden Schritt für Schritt Anleitung noch etwas ausführlicher erläutert.

So wird aus einer vermeintlich unsichtbaren PIF-Datei ein sichtbarer Anhang gemacht!


  • Schritt 1: Hierzu müssen PC-Benutzer nur kurz die Tastenkombination "Windows-Taste" (das ist die Taste mit dem sogenannten Windows-Logo) sowie "R-Taste" gleichzeitig drücken.
  • Schritt 2: Nun wird das entsprechende Windows-Hilfsprogramm mit der Bezeichnung "Ausführen" gestartet. Hier muss nun allenfalls neben dem Ordner "Öffnen" der entsprechende Befehl "regedit" (bitte ohne Anführungszeichen) eingegeben werden und anschließend durch Drücken auf "OK" oder "Ja" bestätigt werden.
  • Schritt 3: Umgehend nach dem Bestätigen startet die Windows-Registry, welche Sie nun nach folgendem Pfad entsprechend navigieren müssen: Als Erstes wird der Ordner mit der Bezeichnung "HKEY_CLASSES_ROOT" angeklickt, um anschließend den folgenden Unterordner "piffile" (diese Bezeichnung genauestens beachten, da weitere Unterordner mit ähnlicher Schreibweise vorhanden sind).
  • Schritt 4: Nun mittels einem Rechtsklick im rechten Fenster auf "NeverShowExt" drücken und anschließend die Option "Löschen" wählen. Anschließend noch die entsprechende Sicherheitsabfrage bestätigen und den Registry-Editor schließen.

Diese kleine Änderung bedeutet, dass Windows angewiesen wurde, derartige versteckte oder unsichtbare PIF-Dateien in E-Mails als Anhang anzuzeigen. Nun können auch diese vermeintlich unsichtbaren PIF-Dateien vom PC-Nutzer gesehen und umgehend gelöscht werden!